Innsbruck Läuft

Wir gratulieren allen Silvesterläuferinnen und Läufern und wünschen Euch einen guten Start in ein abenteuerliches Laufjahr !

Viele strahlende Augen gab es heute und viele berührende Momente. Die 18. Auflage des IKB Silvesterlaufes Innsbruck bot für jede/n das Passende – egal ob Laufeinsteiger, Hobbyläufer oder Profi. Danke, für eure Motivation und Begeisterung, die auch uns motiviert weiter an diesem schönen Veranstaltungsformat zu arbeiten.

Die gesammelten Ergebnisse findest du online. Erste Impressionen gibt es bald und in den kommenden Tagen hier.

Viel Freude wo auch immer es dich in den kommenden Tagen hinführt und auf ein Wiedersehen am 6. April 2019 beim TirolMilch Frühlingslauf!

IKB Silvesterlauf Innsbruck startet mit vielen Favoriten

Neuer Veranstaltungsplatz, starke Läuferinnen und Läufer. Mit diesen Höhepunkten geht der IKB Silvesterlauf Innsbruck am 31.12. ab 16.15 Uhr in die 18. Auflage. Erwartet werden 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und spannende Zielsprints.

Manuel Innerkofler (LC Oberpinzgau) und Theresa Moser (LG Hochpustertal) sind gut vorbereitet. Die Vorjahressieger des IKB Silvesterlaufes Innsbruck haben sich am Freitag für die 18. Auflage angemeldet. Ein starkes Feld das gleich von mehreren schnellen Tirolern bei den Herren angeführt wird: Simon Lechleitner (LLZ Tirol, Dritter 2017) und Robert Sussbauer (LLZ Tirol, Sieger U18 2017), Andreas Tomaselli ( LLZ Tirol, Sieger der Jahre 2001 und 2002) und Raffael Eichinger (TI Leichtathletik, U20 Sieger).

Theresa Moser (LG Hochpustertal) und Katharina Erlacher (LG Decker Itter, Siegerin U20) sind bei den Damen sicher gemeldet. 750 Voranmeldungen gibt es bereits. Viele Läuferinnen und Läufer entscheiden sich aus Erfahrung spontan. Erwartet werden am Platz vor dem Tiroler Landestheater rund 1.000 Läuferinnen und Läufer.

„Es ist uns eine große Freude, dass die Sieger aus dem Vorjahr wieder eigens aus Südtirol anreisen. Der Innsbrucker Silvesterlauf bietet für jeden Lauftyp das Passende. Kostümierte Teilnehmer werden übrigens wieder prämiert“, gibt Dieter Hofmann schon einen kleinen Einblick auf Montag.

Organisiert und umgesetzt wird die 18. Auflage des IKB Silvesterlaufes Innsbruck von Innsbruckläuft unter dem Dach der Turnerschaft Innsbruck/ Sektion Laufen. Den Startschuss geben Stadträtin Elisabeth Mayer und IKB Vorstand Thomas Pühringer.

Eine kurze Statistik:
Stand Voranmeldungen Freitag, 28.12: 750.
56 % Männer, 44 % Frauen
20 Nationen; 75 % Österreich, 14 % Deutschland, 6 % Italien
Die Jüngsten: 4 Jahre. Die Ältesten: 73
Die am stärksten vertretene Altersgruppe: zwischen 20 und 30 Jahren: 29 %, zwischen 30 und 40 Jahren und 40 bis 50 : 18 %

NACHMELDUNGEN UND STARTNUMMERNAUSGABE öffnen am 29.12. von 10 bis 16 Uhr in der Laufboutique Rückenwind (Defreggerstraße 12, Innsbruck) sowie am 31.12. ab 13 Uhr am Vorplatz des Tiroler Landestheaters).
Start: Kinderlauf 16.15 Uhr. Hauptlauf 17 Uhr.
Start und Ziel: vor dem Tiroler Landestheater.
Alles Weitere auf facebook und www.innsbrucklaeuft.com

Bildunterschrift: Rund 1.000 Läuferinnen und Läufer werden zur 18. Auflage des IKB Silvesterlauf Innsbruck am Montag erwartet. Foto: TI/ Markus Pienz

Download Press Release as .doc

1.000 Läuferinnen und Läufer zum IKB Silvesterlauf Innsbruck erwartet

18. IKB Silvesterlauf Innsbruck startet heuer erstmals vor dem Tiroler Landestheater, mit leicht geänderte Streckenführung.

Manchmal ist es an der Zeit neue Wege zu beschreiten, obwohl sich das Alte sehr bewährt hat. So freuen sich die Veranstalter der IKB Silvesterlauf Innsbruck auf den „Umzug“ vor das Tiroler Landestheater. Wie gewohnt eingebettet in die Festlichkeiten des Innsbrucker Bergsilvester findet dieser Lauf rund um den Jahreswechsel heuer zum 18. Mal statt.

„350 Anmeldungen sind bis heute eingegangen, damit liegen wir im Vergleich zu den anderen Jahren gleichauf. Für den 31. Dezember erwarten wir daher wieder an die 1.000 Läuferinnen und Läufer. Je nach Wetter und Schneelage entscheiden sich Viele spontan“, blickt Dieter Hofmann, Organisator des Laufes in die Zukunft.

1.200 Medaillen sind vorbereitet. In liebevoller Handarbeit geformt und gebacken aus Lebkuchenteig von den Mitarbeitern des Projektes Jonas, promente Tirol.

5 Kilometer. Wenn es Nacht ist in den Gassen der Innenstadt (17 Uhr), machen sich die Silvesterläufer auf den Weg über 5 Kilometer in zwei Runden (bzw. 2,5 km) entlang der Innsbrucker Sehenswürdigkeiten und begleitet von Musik. Start und Ziel: vor dem Tiroler Landestheater. Um 16.15 Uhr beginnen die Kinder zu Laufen über 1.600 Meter (eine Runde). Läufer in originellen Kostümen sowie Teams mit „10 und mehr“ werden prämiert.

Die Motivation die Laufschuhe an diesem Abend zu schnüren sind verschieden.Sich mit Freunden treffen. Das Alte Jahr loslassen. Leistungsüberprüfung. Aufwärmen für das Innsbrucker Bergsilvester. Erwartet werden am Montag rund 1.000 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 20 Nationen – Hobbyläufer, Profis, Einsteiger, Teams, Familien, Kinder.

Weniger Müll. Eine Laufveranstaltung umsetzen und weniger Müll produzieren: Geht das? Dieter Hofmann und sein Team zeigen das seit drei Jahren im Rahmen von vier Veranstaltungen die auch schon als Green Event zertifiziert worden sind. Es werden beim IKB Silvesterlauf Innsbruck keine Startertaschen mehr verteilt. In Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren entstand ein Sammelgutschein, der in der Rückseite der Startnummer integriert ist, die übrigens am Tag der Veranstaltung wie bisher freie Fahrt in den Linien der IVB (Kernzone, 1,5 h vor und nach dem Start) ermöglicht. „Das wird ein erster Schritt sein um noch weniger Müll zu produzieren,“ leitet Dieter Hofmann die Nachhaltigkeitsstrategie für 2019 ein, an den Details werde derzeit noch gearbeitet.

Innsbruckläuft durch das ganze Jahr. Der IKB Silvesterlauf ist längst fixer Höhepunkt im Tiroler Laufkalender. Organisiert und umgesetzt wird er von einem kleinen Team – Innsbrucklaeuft , unter dem Dach der Turnerschaft Innsbruck Sektion Laufen. Tradition hat auch die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Vereinen und Beschäftigungsinitiativen wie issba oder pro mente tirol. „Laufen beschäftigt uns das ganze Jahr, so sind unsere Trainer bereits jetzt wieder im Rahmen des Projektes „Kinder gesund bewegen“ in Kindergärten und Schulen in Innsbruck unterwegs – heuer erstmals in Kombination mit Yoga“, gibt Dieter Hofmann einen Einblick in das Jahresprogramm von Innsbrucklaeuft.

Steckbrief 18. IKB Silvesterlauf
1.000 Läuferinnen und Läufer werden erwartet; Online-Anmeldeschluss: 27. Dezember, für den Postweg: 23. Dezember
Heuer gibt es statt einer Startertasche für jeden Teilnehmer einen 15% Rabatt für einen Einkauf in der Laufboutique Rückenwind (integriert in die Startnummer).
Startnummernausgabe und Nachmeldungen
• 29. Dezember 2018 (10 bis 16 Uhr), Laufboutique Rückenwind
• 31. Dezember 2018, ab 13 Uhr vor dem Tiroler Landestheater
Zeitplan am Lauftag
• 13 Uhr – Startnummernausgabe vor dem Tiroler Landestheater
• 16.15 Uhr – Start Kinderlauf (1,6 km, Jahrgang 2002 und Jünger)
• 16.40 Uhr – Siegerehrung Kinderlauf
• 17 Uhr – Start Hauptlauf (5 km, Jahrgang 2001 und Älter, Nordic Walking, 2,5 km)
• 17.50 Uhr – Siegerehrung Hauptlauf

Viele strahlende Siegerinnen und Sieger beim Nightrun Innsbruck

Es war ein echter Nachtlauf, der im Innsbrucker Stadtteil Olympisches Dorf geboten wurde heute. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Mehr als 600 Läuferinnen und Läufer standen in drei Bewerben am Start. Zugleich bedanken wir uns bei den Zuschauern, die im Start-Ziel-Bereich und auch entlang der nächtlichen Strecke Stimmung machten.

Die Stimmung war heiter, trotz der Anstrengung die Manchen aus dem Gesicht sprach.

Fotos findet ihr ab morgen hier.
Ergebnisse gibt es zum Nachschauen hier.

Thomas Roach und Stephanie Hirschvogl heißen die Tiroler Meister im Halbmarathon 2018

Mehr als 600 Läuferinnen und Läufer aus 30 Nationen haben sich am Samstagabend im Olympischen Dorf zum Nightrun Innsbruck eingefunden. Die Tiroler Meister im Halbmarathon 2018 heißen Thomas Roach (SK Rückenwind, 1:09.23 h) und Stephanie Hirschvogl (Happy Fitness, 1:22.46 h).

Schon die erste Runde lieferte einen Vorgeschmack auf das Kommende. Thomas Roach und Katharina Zipser starteten federleicht in ihrer Favoritenrolle, die der Engländer Thomas Roach nach vier Runden und 21,1 km bestätigte. Katharina Zipser ließ sich in Runde vier von Stephanie Hirschvogl (Happy Fitness) überrunden. Im Beisein von Stadträtin Elisabeth Mayr, selbst passionierte Läuferin, gingen die Damen euphorisch ins Ziel. Zufrieden gab sich Reinhard Kessler (TLV Präsident), der die Tiroler Meisterschaften vor zehn Jahren schon einmal auf dieser Strecke im O-Dorf erlebt hatte.

Mehr als 600 Läuferinnen und Läufer aus 30 Nationen fanden sich in den drei Bewerben Halbmarathon 21,1 km (4 mal 5,27 km), Volkslauf 10,54 km (2 mal 5,27 km), Fitnesslauf 5,27 km (1 Runde) und zur siebten Auflage des Nightrun Innsbruck ein, der von Innsbruckläuft unter dem Dach der Turnerschaft Innsbruck Sektion Laufen organisiert und umgesetzt wird. Viele haben diesen Lauf zum Schnuppern oder als Vorbereitung für einen der nächsten Läufer gewählt, z.B den Frankfurt Marathon. Sowie Günther Schneider , Tiroler Meister ins einer Altersklasse 2017. „Ein Ende der Saison gibt es im Laufsport nicht“, sagt der Tiroler. Als nächstes wartet auf Günther Schneider ein Startplatz beim Frankfurt Marathon.

Dieter Hofmann, Organisatorischer Leiter, zeigte sich sichtlich erleichtert über die gelungene Durchführung. Nach der Terminverschiebung und den Streckenverlegungen war es nun doch gelungen eine schnelle Strecke vermessen zu lassen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer empfanden den neuen Veranstaltungsort als durchwegs interessant und tauglich für den Nightrun Innsbruck.

Weitere Details und Fotos finden Interessierte unter www.innsbruckläuft.com

Für Medienvertreter bei Fragen:
Dieter Hofmann, Organisation – 0660 73 16 914
Jane Kathrein, Medienarbeit – 0699 172 88 596

Download Press Release as .doc

Olympisches Dorf: Streckenführung für Nightrun und Tiroler Meisterschaften im Halbmarathon nun fixiert

Nach vielen Gesprächen und Planungen ist die Strecke für den Nightrun Innsbruck nun endgültig fixiert. Am 6. Oktober ab 19 Uhr starten drei Bewerbe sowie die Tiroler Meisterschaften im Halbmarathon im Olympischen Dorf. Start und Zielgelände liegen vor der Neuen Mittelschule (Kajetan-Sweth-Straße 14). Alles in Allem keine optimale Lösung aber die einzig mögliche, so der Tenor aus dem Team von Innsbruckläuft. Möglich wurde das in letzter Minute durch Vermittlungen durch das Sportamt der Stadt Innsbruck und das Einlenken des Tiroler Volleyballverbandes, der eine Veranstaltung auf einen anderen Tag verschieben wird.

Viele Höhepunkte erwarten dich in dieser Laufnacht, führt die Strecke doch durch die Grüne Lunge der Stadt Innsbruck. Mit Blick auf die Nordkette, abendliche Stimmung entlang der Innufer, das Eintauchen in die Laufgemeinschaft, sowie das Geschwindigkeitsmessen der derzeit schnellsten Halbmarathonläuferinnen und Läufer Tirols. Den Rhythmus geben RODEMBE vor – das kraftvolle Trommler-Esemble, das viele Innsbruckläufer schon kennen. Eine runde Sache. Onlineanmeldungen sind noch bis 1. Oktober unter www.innsbruckläuft.com möglich.

Hier der Verlauf:
Start am Gehweg Höhe Neue Mittelschule O-Dorf (Kajetan-Sweth-Straße 14) – Start Richtung Westen am Gehweg (Sepp Grünbacher Promenade) entlang des Inns bis zur Grenobler Brücke – weiter auf der Promenade bis ca. Höhe Lebensmittelgeschäft Hofer – Wende retour bis Grenobler Brücke – über die Brücke auf die südliche Seite des Inns – am Gehweg Richtung Osten bis zur New Orleans Brücke – über die Brücke – retour bis zum Start. Eine Runde ist 5,27 km lang.

Und hier auch noch alle Details zusammengefasst:
Start/Ziel: ab 19 Uhr, Gehweg Höhe Neue Mittelschule O-Dorf (Kajetan-Sweth-Straße 14)
Startnummernausgabe/Nachmeldungen: 5. Oktober (10 bis 18 Uhr, Laufboutique Rückenwind Defreggerstr.12 in Innsbruck), 6. Oktober ab 15 Uhr bis 1 h vor dem Start vor der Neuen Mittelschule O-Dorf
Bewerbe: Halbmarathon 21,1 km (4 mal 5,27 km), Volkslauf 10,54 km (2 mal 5,27 km), Fitnesslauf 5,27 km (1 Runde)
Dusche/WC: Neue Mittelschule O-Dorf, Kajetan-Sweth-Straße 14
Musik: RODEMBA – die Trommelgruppe gibt den Rhythmus entlang der Strecke vor und ist vielen Läufern bereits von anderen Innsbruckläuft-Veranstaltungen bekannt
Die Onlineanmeldung ist noch bis 1.10. geöffnet.

Bildunterschrift: Der Nightrun Innsbruck führt am 6. Oktober in den Stadtteil Olympisches Dorf. Fotos:

Nightrun startet am 6. Oktober vor dem Hallenbad Olympisches Dorf

Manche Dinge brauchen Zeit zum Reifen und dann werden sie richtig gut. So könnte man die Entstehungsgeschichte des Nightrun Innsbruck 2018, der am 6. Oktober auch die Tiroler Meisterschaften im Halbmarathon mitbringt, umschreiben. Start- und Zielbereich findest du heuer vor dem Hallenbad Olympisches Dorf am Kugelfangweg 46.
Den detaillierten Streckenplan, Verpflegungsstationen, wo du dich Umkleiden kannst und alle weiteren Details veröffentlichen wir hier bald.

Nightrun Innsbruck mit neuer Streckenführung

Offiziell vermessen ist nun die neue Strecke für den Nightrun Innsbruck am 6. Oktober. Nachdem es aufgrund von zugleich stattfindenden Veranstaltungen in der Innenstadt unmöglich erschien an diesem Tag einen geeigneten Verlauf zu finden, sind wir nun froh über diese Lösung.

Heuer orientieren wir uns mehr am Inn und laufen mit Blick auf die Nordkette in die Nacht hinein.

Stichwort Motivation

Im Mai 2019 feiern wir den 35. Innsbrucker Stadtlauf. Vieles hatten sich die Initiatoren vorgenommen, einiges wieder verworfen, manches wurde von uns aufgegriffen und weiter entwickelt. Eine gute Zeit um unsere Geschichten zu erzählen.

Was motiviert uns diese Arbeit zu machen?

Was motiviert dich an unseren Laufveranstaltungen teilzunehmen?
Du sollst dich mehr bewegen!
Nach dem Essen sollst du ruhen oder 1.000 Schritte tun!

Wir kennen sie, alle diese weisen und gut gemeinten Sätze, die uns zum Sprung vom Sofa bewegen sollen. Was lösen sie tatsächlich in uns aus?

Viel mehr inspirieren und motivieren mich Geschichten, durch sie werden Erfahrungen für mich spürbar, die ich dann auch selber erleben möchte! Also mache ich hier den Anfang:

„Ich entspanne sobald ich durch den Wald gehe – schnell, langsam, steil, flach – je nachdem was ich heute brauche. Manchmal habe ich ein konkretes Ziel, dann wieder ist der Weg das Ziel. Ich bewege meinen Körper und bringe Bewegung in meine Gedanken, neue Ideen entstehen, Lösungswege zeigen sich. Ein bisschen Glücksgefühl ist auch dabei. Neuerdings gibt es für all das auch einen Begriff: Biophilia-Effekt. Erinnerungen werden für mich lebendig, an Gedanken die mir meine Vater mit auf den Weg geben wollte. Im Wald fand er jenen Ort, an dem seine Seele rasten konnte. Das Mountainbike, seine Beine,… führten ihn dorthin. Damals konnte ich wenig damit anfangen, heute erlebe ich es und sehe dass es auch meinen zehnjährigen Sohn verändert.“ Jane Kathrein

Warum läufst/gehst/bewegst du dich gern?
Was hat sich für dich dadurch verändert?
Wie klingt dein schönstes Erlebnis?

Im Mai 2019 feiern wir den 35. Innsbrucker Stadtlauf. In diesem Laufjahr wollen wir damit beginnen diese Geschichten zu erzählen. Unsere, Deine, … und freuen uns auf deine Unterstützung. Schreib uns an info@innsbrucklaeuft.com

Wir wünschen euch einen leichten Start im Büro, in der Schule, zu Hause, …. wo auch immer du gerade deinen Herbst beginnst. Jane, Gina, Dieter, Berni und das Team von Innsbruckläuft

Laufgenuss trotz Zeckenzeit

Wer gerne durch Wald und Wiesen läuft, hat vermutlich schon Erfahrung mit Zecken gemacht. Die kleinen Blutsauger fallen nicht wie vielfach gemunkelt von den Bäumen, sondern halten sich gerne im hohen Gras sowie Unterholz auf. Sie brauchen mildes Klima und hohe Luftfeuchtigkeit und bleiben deshalb am Boden um sich vor dem Austrocknen zu schützen. Weltweit gibt es zwischen 800 und 1.000 verschiedene Zeckenarten.

Wenn Sie ihren Körper täglich morgens und abends nach Zecken absuchen sorgen Sie gut vor. Zecken ziehen bestimmte Stellen vor an denen sie sich festsaugen, bevorzugt dort wo es warm ist – an Armbeugen, Genitalien, Kniekehlen, Achselhöhlen, am Haaransatz, aber auch hinter den Ohren. Worauf man achten kann wenn man draußen unterwegs ist hier kurz zusammengefasst:

Auf den Wegen bleiben: Zecken bevorzugen hohes Gras und Unterholz, sie fallen nicht von den Bäumen.

Kleidung schützt bedingt vor Zecken: Durch lange und enge Laufkleidung gelangen Zecken weniger leicht an nackte Hautstellen. Wer möglichst helle Kleidung trägt, erkennt die kleinen Blutsauger noch bevor sie beißen.

Duschen und regelmäßige Körperkontrolle: Duschen Sie gleich nach dem Training und suchen Sie Ihren Körper dabei sorgfältig nach Zecken. Häufig beißen sich Zecken am Hals oder am Kopf sowie in Achselhöhlen und Kniekehlen fest. Ziehen Sie ihre Laufkleidung aus bevor sie Ihr Wohn- oder Schlafzimmer betreten.

Schutzsprays, Kokosöl: Zeckenschutzmittel verringern das Zeckenstichrisiko auch während langer Läufe (auch die Kleidung einsprühen!). Allerdings bieten sie allein keinen zuverlässigen Schutz. Wissenschaftler der FU Berlin entdeckten dass naturbelassenes Kokosöl Zecken abwehren kann. Da sie die darin enthaltene Laurinsäure, eine Fettsäure, nicht mögen und sich bei Berührung damit fallen lassen. Schon seit den 60er Jahren ist bekannt, dass Laurinsäure gegen Bakterien, Hefe, Pilze und bestimmte Viren wirkt.

Impfung: Es ist möglich sich gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis FSME impfen zu lassen. Eine Viruserkrankung, die die durch Zecken übertragen wird, und zu Entzündungen am Gehirn, der Hirnhäute und des Zentralnervensystems führen kann. Häufiger tritt Borreliose auf, davor schützt diese Impfung allerdings nicht. Inzwischen wird vermutet, dass nicht nur Zecken sondern auch Steckmücken, Bremsen sowie andere stechende und blutsaugende Insekten Borrelien übertragen können.

Richtig entfernen: die sorgfältige Entfernung einer Zecke verhindert nicht nur das Auftreten von lokalen Infektionen der Haut sondern verhindert auch das Auftreten der vorhin genannten Infektionen. Während FSME-Viren in den Speicheldrüsen der Zecke sitzen und direkt mit dem Biss übertragen werden, befinden sich die Borrelien zunächst im Mitteldarm und gelangen erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Wirt. Daher ist es wichtig die Zecke so bald als möglich zu entfernen. Gut geeignet dafür sind spezielle Zeckenzangen oder Zeckenkarten. Die Zecke wir vorsichtig herausgezogen. Das vielfach geraten Herausdrehen bringt nichts, da der Stachel der Zecke viele Widerhaken besitzt. Wichtig: die angesaugte Zecke nicht zerquetschen und auch nicht mit Ölen oder anderen Mitteln beträufeln.

Haustiere absuchen: Haben Zecken sich noch nicht am Wirtstier fest-gesogen, können sie vom Haustier auf den Menschen überspringen. Untersuchen Sie daher auch Ihren treuen Begleiter!

Basische Ernährung: Die meisten Zecken sind blind, haben aber feine Sensoren mithilfe derer sie feinste Veränderungen in ihrer Umgebung wahrnehmen können. Wer übersäuert ist, wird gerne von Zecken besucht. Wer durch seine Ernährung für ein basisches Körpermilieu sorgt bleibt eher von Mücken und Zecken verschont. (Jane Kathrein)

Quellen:
www.zentrum-der-gesundheit.de
Wildnissschule Chiemgau www.elementar-erfahrung.de